post

Windows 10 Mai Update

Das grosse Mai-Update für Windows 10 bringt viele Neuerungen und Verbesserungen. Mit dabei sind Verbesserungen bei der Suche, neue Anmeldeoptionen, Neustart von Apps, ein komplett neuer Edge-Browser und viele kleinere Anpassungen. Das Update wird derzeit in Wellen ausgerollt. Bis alle Geräte damit ausgerüstet sind wird es mehrere Wochen dauern. Gerne stellen wir Ihnen die wichtigsten Punkte kurz vor.

Verbesserte Suche
Die Suchvorschläge werden anders als bisher schon bei der Eingabe eines Suchbegriffs anzeigt mit dem dazugehörigen Icon. Die Indexierung von Dateien und Ordnern auf der Festplatte soll den Computer weniger auslasten. Die Rechtschreibkorrektur der Suche wurde ebenfalls optimiert. Diese Neuerung soll insbesondere das Auffinden von Inhalten in OneDrive verbessern.

Automatischer Neustart von Apps
Die Möglichkeit geplanter Neustarts von Apps hat Microsoft in den Windows-Einstellungen hinterlegt. Sofern aktiviert (Konten und Anmeldung – Apps neu starten), speichert das System den Stand geöffneter Programme vor dem Anmelden, dem Herunterfahren oder dem Neustart von Windows. Nach der Neuanmeldung stellt das Betriebssystem die Apps automatisch im gesicherten Zustand wieder her. Dies ermöglicht ein unterbrechungsfreies Weiterarbeiten.

Diktierfunktion
Die neue Diktierfunktion unterstützt neben Englisch auch Deutsch (Windows-Taste + H oder Klick Mikrofonsymbol auf Bildschirmtastatur).

Neuer Browser: Edge Chromium
Microsoft will wieder präsent sein im Browser-Markt. Der alte Edge-Browser wird eingestellt und ersetzt durch den Edge Chromium. Microsofts setzt dabei nicht mehr auf die eigene EdgeHTML-Technik, sondern die gleiche Technik wie in Googles erfolgreichem Chrome-Browser. Dadurch kann der neue Edge Browser alle Chrome-Erweiterungen installieren, ist kompatibel mit aktuellen Webstandards und gleichzeitig viel schneller. Entsprechend fehlen im Open-Source-Code von Chromium sämtliche Schnittstellen zu Google. Das macht Edge Chromium für all jene interessant, die wegen Google einen Bogen um Chrome gemacht haben. Microsoft will die Privatsphäre der Benutzer respektieren. Der neue Browser besitzt einen neuen Tracking-Schutz, der neugierigen Webseiten Einhalt gebietet. In den Einstellungen kann der gewünschte Modus eingestellt werden. Die Sammelfunktion ist mehr als ein Lesezeichen. Sie verwaltet die Informationen aus der Internetrecherche an einem Ort. Sie können Sammlungen anlegen und darunter jeweils Links, Bilder, Notizen oder Verweise hinzufügen. Edge kann ihre Lieblingsseiten in kleine Apps (Progressive Web Apps) verpacken mit eigener Desktop-Verknüpfung.

Windows-Reparatur per Cloud
Mit dem Cloud-Download verbessert sich die Wiederherstellungsfunktion von Windows 10: Falls das Betriebssystem Probleme bereitet, können Sie es dank der neuen Option mit einem aktuellen Windows-Image aus dem Internet neu installieren. Bislang wurde Windows in einem langen Vorgang mit lokalen Systemdateien wiederhergestellt. Dieses Feature setzt natürlich eine schnelle Internetverbindung voraus (Einstellungen – Update und Sicherheit – Diesen PC zurücksetzen).

Neue Anmelde-Option
Standardmässig ist die Windows Hello-Anmeldung aktiviert. Anwender können sich dadurch je nach Hardware-Ausstattung des Computers nur per Gesichtserkennung, Fingerabdruck oder PIN anmelden. Wer sich weiterhin mit dem Passwort oder einem Bildcode an Windows anmelden möchte, muss die Option deaktivieren (Einstellungen – Konten und Anmeldeoptionen – Windows Hello-Anmeldung für Microsoft Konten erforderlich).

Datenverbrauch überwachen
Neu kann das Betriebssystem den Datenverbrauch der vergangenen 30 Tage anzeigen (Netzwerk und Internet – Netzwerkstatus). Dies ist besonders hilfreich für Laptop-Nutzer mit mobilem Internetzugang. Windows zeigt in der Detailansicht den Datenverbrauch pro Programm an. Unter der Option «Grenzwert eingeben» kann ein Datenlimit erfasst werden.

Cortana wird zur App
Für den Sprachassistenten Cortana hat Microsoft eine eigene App veröffentlicht. Neu ist insbesondere die Optik. Aber auch an die Performance wurde verbessert. Windows 10 ermöglicht nun eine freie Platzierung des Fensters.

Optionale Updates: Treiber aktualisieren
Ein Klick auf Optionale Updates (Einstellungen – Update und Sicherheit) listet zusätzlich verfügbare Treiber sowie Funktionen und nicht sicherheitskritische Aktualisierungen auf. Diese lassen sich auf Wunsch installieren. Damit erhalten Windows-Nutzer wieder mehr Flexibilität. Zusätzlich arbeitet Microsoft enger mit Hardware-Herstellern zusammen: Über eine neue Schnittstelle werden neue Versionen ihrer Treiber per Windows Update verteilt.

Mehr optionale Features
Eine neue Funktion ermöglicht verzichtbare Programme wie Internet Explorer 11 und Windows Media Player zu deinstallieren. Mehrere Optionen auf einmal installieren Sie unter Feature hinzufügen. Altgediente Windows-Programme wie Paint, WordPad und Weitere sind künftig in der Liste «Installierte Features» enthalten und lassen sich auch entfernen. Neue Funktionen können über «Feature hinzufügen» installiert oder aus dem Microsoft Store bezogen werden (Windows-Einstellungen – Apps – Optionale Features).

Unterstützung für Bluetooth 5.1
Im Vergleich zu Bluetooth 5 verbessert die neue Version 5.1 einige Details. Die «Bluetooth Location Services» sind um die Funktion «Direct Finding» erweitert. Bluetooth-Geräte bestimmen darüber ihre exakte Position zueinander. Mit «Direct Finding» erkennen die Geräte auch, aus welcher Richtung das Bluetooth-Signal kommt. Damit das funktioniert, müssen jedoch im sendenden oder empfangenden Gerät mehrere Bluetooth-Antennen verbaut sein. 

Weitere Neuerungen und kleine Verbesserungen:

  • SwiftKey: Die virtuelle Tastatur erhält Unterstützung für 39 weitere Sprachen. Der Desktop-Modus erhält eine optimierte Optik.
  • Samsung Kooperation: Die Konnektivität der Anwendung „Your-Phone-App“ wurde verbessert.
  • Netzwerk und Internet: Die Statusanzeige liefert deutlich mehr Informationen zur Netzwerk- sowie Internetverbindung und zeigt den Datenverbrauch an.
  • Taschenrechner-App: Neue Schaltfläche „Immer sichtbar“ zwingt App in den Vordergrund.
  • Windows-Benachrichtigungen: Mit dem neuen Einstellungssymbol können die Benachrichtigungsoptionen verwaltet werden.
  • Account-Bild: Das Benutzerfoto des Microsoft-Kontos synchronisiert sich automatisch.
  • GPU-Temperatur im Task-Manager: Steckt eine dezidierte Grafikkarte im PC oder Notebook, zeigt der Task-Manager im neuen Windows ihren Wärmegrad an (Sofern technische Voraussetzung erfüllt).
  • Virtuelle Desktops umbenennen: Standardmässig verwendet Microsoft die Bezeichnung „Desktop 1“ etc. Öffnen Sie dafür die Funktion Task View („Aktive Anwendungen“) oder drücken Sie Win + Tab und klicken Sie auf den Namen eines Desktops.
  • Mauszeiger-Geschwindigkeit: Diese lässt sich in den Maus-Einstellungen der Einstellungs-App anpassen.
  • Schnellsuche: Die Schnellsuche-Buttons sind auch für ältere Windows-Versionen verfügbar.

Wie geht es weiter mit Windows 10?
Microsoft entwickelt nach dem Mai-2020-Update (Alternativbezeichnung „2004“, „Windows 10 20H1“) bereits weiter. Im Windows-Insider-Programm wird das im Herbst 2020 erwartete 20H2-Update getestet. Ab Juni 2020 soll dort auch die im Frühjahr 2021 erscheinende Version 21H1 verfügbar sein. Zusätzlich arbeitet Microsoft an neuartigen Windows-Versionen, die auf spezielle Geräteklassen mit zwei Displays abgestimmt sind. Dies könnte beim Surface Neo mit Windows 10X der Fall sein.

Quelle: www.computerbild.de

 

post

Mit Homeoffice im Krisenfall arbeiten

Die aktuelle Bedrohung durch das Coronavirus (COVID-19) zeigt, dass auch über längere Zeit die Arbeitsverhältnisse massiv eingeschränkt werden können. Arbeitnehmende kennen bereits extreme Wetterereignissen, welche den Arbeitsweg kurzfristig blockieren können. Ein mehrwöchiges Fernbleiben von vielen Mitarbeitenden kann für Unternehmen zu existenziellen Problemen führen. Dieser Beitrag zeigt auf, wie einfach Homeoffice technisch umsetzbar ist.

Mit Remote Desktop Zugriff auf Unternehmensdaten und Applikationen

Homeoffice wird in einigen Unternehmen bereits praktiziert. Moderne Lösungen bieten ein identisches Benutzererlebnis, wie am Arbeitsplatz im Unternehmen. Microsoft erlaubt den Zugriff über das sogenannte «Remote Desktop» (RDP)-Protokoll. Damit können Sie einen PC mit einer gesicherten Verbindung (VPN) von einem anderen Computer aus steuern. Windows-PCs haben den RDP-Client bereits integriert. Auch auf anderen Systemen, wie z.B. macOS können Sie Remote Desktop verwenden, dafür ist jedoch zusätzliche Software nötig (Z.B. Microsoft Remote Desktop 10). Der Computer, der ferngesteuert werden soll, wird als Host-PC bezeichnet. Der PC/das Mobilgerät, von dem aus ferngesteuert wird, ist der Client. 

So nutzen Sie Remote Desktop unter Windows 10

Um einen PC über das Remote-Desktop-Protokoll zu steuern, wird die Pro– oder Enterprise-Version von Windows 10 vorausgesetzt. Computer mit dem Betriebssystem Windows 10 Home können entsprechend konfigurierte PCs fernsteuern, erlauben allerdings selbst keinen Remote-Zugriff. Für diesen Einsatzbereich bräuchte es zusätzliche Software. Ausserdem ist sicherzustellen, dass Remotedesktopverbindungen durch die Firewall erlaubt sind. Eine gesicherte VPN-Verbindung (SSL/TLS) ist Pflicht.

Mit wenigen Schritten eine Remote Desktop Verbindung aufbauen

  1. Remote-Desktop-Client auf Client-PC öffnen (Windows Startmenü öffnen und «Remotedesktopverbindung» suchen.)
  2. Computername oder IP-Adresse von Host-PC eingeben und bestätigen mit «Verbinden».
  3. Identität des verbundenen PCs bestätigen und mit Benutzername und Passwort anmelden.

Der Desktop vom Host-PC wird nun auf dem Bildschirm angezeigt. Die Bedienung erfolgt genau gleich, als ob man direkt am Host-PC sitzen würde. Um die Remote-Verbindung zu beenden, schliessen Sie die Remote-Client-Software. Während der Sitzung wird der PC lokal für andere Benutzer gesperrt, sodass die Remote-Sitzung nicht von anderen beobachtet werden kann.

Energiesparen dank «Wake on LAN»

Für den Zugriff auf den Unternehmenscomputer muss dieser eingeschaltet sein. Um Energie zu sparen hilft die Funktion Wake on LAN (WoL). Dies ist ein Netzwerkstandard, mit dem ein Computer aus der Ferne eingeschaltet werden kann. Für die Nutzung muss die Funktion im BIOS des Rechners aktiviert werden. Des Weiteren müssen Änderungen in den Windows-Einstellungen vorgenommen werden. In macOS ist WoL standardmässig aktiviert.

Wir unterstützen Sie!

Wichtig: Damit die Zugriffe sauber funktionieren und gleichzeitig abgesichert sind, empfehlen wir die Konfiguration durch einen Fachmann. Ansonsten steigt das Risiko für Fremdzugriffe und Datenlecks. Wir helfen Ihnen gerne! InfoSoft Systems ist ihr Partner für IT-Lösungen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Quelle:

 

post

HP Elite Dragonfly

Das neue HP Elite Dragonfly ist das weltweit leichteste kompakte Business Convertible[1] mit einer beeindruckenden Leistung.

Ultraleicht und beeindruckend

Mit einem Startgewicht unter 1 kg[1] bietet das HP Elite Dragonfly eine unvergleichliche Mobilität in einem exquisit gefertigten x360-Laptop mit Touchscreen. Es zeichnet sich durch eine langlebige, irisierende, libellenblaue Oberfläche, brillante Akzente, ein beeindruckendes Verhältnis von Bildschirm zu Körper und eine leise Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung aus.

Ortsunabhängig arbeiten

Dank optionalem 4G LTE3 der Gigabit-Klasse[2] können Sie mit dem unglaublich leichten, kompakten und flexiblen HP Elite Dragonfly von fast überall aus eine Verbindung herstellen. Sie können in jeder Umgebung mit gestochen scharfem, klarem Audio von Bang & Olufsen und einem ultrahellen Display arbeiten.

Sorgenfrei arbeiten

Die Sicherheitsfunktionen von HP arbeiten zusammen, um einen immer verfügbaren, stets agierenden und widerstandsfähigen Schutz zu schaffen. Vom BIOS bis zum Browser, über und unter dem Betriebssystem schützen diese sich ständig weiterentwickelnden Lösungen Ihren PC vor Bedrohungen.

Schützen Sie sich sofort vor neugierigen Blicken, indem Sie Ihren Bildschirm mit dem optionalen HP Sure View Gen3[3] von der Seite verdunkeln und unlesbar machen. Die integrierte HP Privacy Camera[4] blockiert die Linse Ihrer Kamera und schafft dadurch Sorgenfreiheit.

Herkömmliche Antivirenprogramme können neue Angriffe nicht immer erkennen. HP Sure Sense[5] nutzt die Leistungsfähigkeit von Deep Learning KI, um nie zuvor gesehene Angriffe zu identifizieren und zu isolieren, sodass Infektionen verhindert werden können, bevor sie auftreten.

Video: Lighter than air | HP Elite Dragonfly

Das HP Elite Dragonfly ist ab sofort ab CHF 1’819.- bei uns erhältlich[6] (> Link zum Webshop).

Weitere Informationen finden Sie im HP Elite Dragonfly Datenblatt (PDF).

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne. Kontaktieren Sie uns.

Quelle: HP Partner First News

Hinweise
[1] Startgewicht unter 1 kg ist nur in bestimmten Konfigurationen möglich.
[2] Das 4G LTE-Modul der Gigabit-Klasse ist optional und muss werkseitig konfiguriert werden. Modul ausgelegt für bis zu 1 Gbps Download-Geschwindigkeiten, da Carrier 5 Carrier-Aggregation und 100Mhz Kanalbandbreite bereitstellen, erfordert Aktivierungs- und separat erworbenen Servicevertrag. Abwärtskompatibel zu HSPA 3G-Technologien. Prüfen mit dem Dienstanbieter für Abdeckung und Verfügbarkeit in Ihrer Nähe. Die Verbindungs-, Upload- und Download-Geschwindigkeiten werden wie folgt angepasst variieren aufgrund von Netzwerk, Standort, Umgebung, Netzwerkbedingungen und anderen Faktoren. 4G LTE nicht auf allen Modellen verfügbar Produkte, in allen Regionen.
[3] HP Sure View Gen3 integrierter Sichtschutz ist eine optionale Funktion, die beim Kauf konfiguriert werden muss und ist entwickelt, um in der Landschaftsorientierung zu funktionieren.
[4] HP Privatkamera nur verfügbare PCs mit HD- oder IR-Kamera und müssen werkseitig installiert werden.
[5] HP Sure Sense benötigt Windows 10. Siehe Produktspezifikationen für die Verfügbarkeit.
[6] Preisänderungen und Liefertermine vorbehalten.

post

Windows 10: Die besten Funktionen des Herbst Update

Microsoft präsentiert mit dem Fall Creators Update bereits das vierte grosse Update für Windows 10. Seit dem 17. Oktober 2017 steht das Update allen Nutzern von Windows 10 zur Verfügung, die bereits das Creators Update vom März installiert haben. Ebenfalls wurde mit Windows 10 Pro eine neue Windows-Variante für Work­stations entwickelt, die bis zu 4 CPUs und bis zu 6 Terrabyte Arbeitsspeicher (RAM) unterstützt. Damit ist orientiert sich Microsoft technisch wie auch preislich oberhalb der bisherigen Pro- und Enterprise-Ver­sionen. Das neue Update wurde zuvor umfangreich getestet.  Wir stellen die besten Neuerungen in diesem Beitrag vor:

Die Highlights aus dem Windows 10 Fall Creators Update

Geschützte Ordner

Geschützte Ordner
Bild 1 von 11

Kontrollierter Ordnerzugriff schützt vor Ransomware
Der Windows Defender Antivirus hat die Schutzfunktionen gegen gefährliche Apps und Trojaner wie z.B. WannaCry verbessert. Dazu zählt vor allem der geschützte Ordnerzugriff. Mit dem Herbst-Update schützt Windows die Benutzerordner wie Dokumente, Bilder, Videos und den Desktop standardmässig gegen unerlaubte Schreib- und Lesezugriffe. Die neue Sicherheitsfunktion mit dem Namen «Controlled Folder Access» (kontrollierter Ordnerzugriff) befindet sich im Windows Defender Security Center im Register «Viren- & Bedrohungsschutz».

Automatisches Löschen von Dateien
Die verbesserte Speicherverwaltung wurde schon vor dem Creators Update eingebaut. Neu kommt die Funktion Storage Sense dazu. Sie ist in der Lage, nicht benötigte Dateien automatisch im Hintergrund zu entfernen. Nützlich ist dies z.B. im Download-Ordner. In den Einstellungen kann konfiguriert werden, dass dort Dateien automatisch nach Ablauf einer Frist gelöscht werden.

Überarbeitetes Startmenü
Das Startmenü lässt sich jetzt über die rechte obere Ecke vergrössern. Im Info-Center werden neu angezeigt, welche Apps soeben aktualisiert wurden.

Microsoft Edge
Im neuen Microsoft Browser wurde das Öffnen und Schliessen von Tabs und Fenstern beschleunigt. Dies bemerkt man ebenfalls, wenn man mit der Taste F11 in den Vollbildmodus wechselt. Edge ermöglicht bei den Favoriten jetzt auch das gleichzeitige Hinzufügen mehrerer Seiten.

Mit einem Rechtsklick auf einen Tab finden Sie die Option Tabs zu Favoriten hinzufügen. Dabei wird ein Favoriten-Ordner erstellt, in dem alle Seiten der gegenwärtigen Browsersitzung gespeichert werden

PDF-Dateien im Browser öffnen
Die integrierte PDF-Anzeige im Edge-Browser wurde ebenfalls verbessert: Sie können nun nicht nur mit einem Stift (Pen, Stylus) auf einem Touchscreen PDFs bearbeiten, sondern auch PDF-Dateien drehen, ausfüllen, speichern und drucken. Der integrierte E-Book-Reader ermöglicht es zudem, elektronische Bücher (E-Pub-Format) direkt im Browser zu lesen.

OneDrive-Dateien auf Abruf 
Wie unter Windows 8.1 kann über den Explorer direkt auf die Cloud zugegriffen werden, ohne Dateien direkt herunterzuladen. Dateien werden erst beim Öffnen lokal heruntergeladen. Ausserdem wird nun besser dargestellt, welche Dateien sich auf OneDrive befinden.

Verbesserte Update-Informationen 
Die Windows-Update-Funktion zeigt nach diesem Update partielle Updates und Statusinformationen an. Dadurch sehen Sie beim Update-Vorgang jeder einzelnen Aktualisierung den Statusverlauf während der Installation.

Zusätzliche WLAN-Optionen
Ebenfalls bringt das Update erweiterte Funktionen für drahtlose Netzwerke (WLAN: Wireless Local Area Network). Über das WLAN-Symbol rechts unten können Sie per Rechtsklick auf einen WLAN-Verbindungspunkt weitere Optionen wie Eigenschaften oder Trennen wählen.

Wischen statt tippen
Den Windows 10 Usern steht ein überarbeitetes Touch-Keyboard zur Verfügung. Mit diesem können Sie von einem Buchstaben zum anderen wischen und so Wörter bilden. Das Konzept wurde ursprünglich für Smartphone-Tastaturen entwickelt. Die Auflistung oft verwendeter Wörter wird präzisere Resultate vorschlagen.

Engere Verbindung zum Smartphone
Microsoft bindet Windows 10 enger an das Smartphone. Man kann Webseiten vom Smartphone an den Computer senden und so unterbrechungsfrei weitersurfen.

Task-Manager
Im neuen Task-Manager wird aufgezeigt, welche Prozesse die Grafikkarte belasten. Drücken Sie zum Öffnen des Task-Managers gleichzeitig die Tasten Ctrl+Shift+Esc und bewegen Sie sich dort in die Registerkarte Leistung.

Cortana wird benutzerfreundlicher
Das Cortana-Fenster präsentiert viele Er­gebnisse jetzt direkt neben dem Suchfenster, ohne einen Browser zu öffnen. Des Weiteren kann Cortana  den PC herunterfahren und fragt bei system­kritischen Aktionen zur Sicherheit nach. Die Cortana-Einstellungen finden sich neu bei den zentralen Einstellungen.

Taschenrechner
Der Taschenrechner unter Windows 10 kann nun auch offline Währungen umrechnen.

Windows erhält Fluent Design
Eine neue Designsprache wird den Entwicklern zur Verfügung gestellt. Damit können animierte Effekte bei Menüpunkten und Live-Kacheln definiert werden.  Fluent Design will nicht das Windows Desing komplett umstellen. Es soll ein Hilfsmittel für Entwickler sein, um Applikationen den verschiedenen Gerätetypen (Virtual Reality), Bildschirmgrö­ssen und Bedienungsmethoden (Maus, Stift, Touch) besser anzupassen.

Neue Foto-App Story Remix
Fotoalben müssen heute mehr können als einfach Bilder darzustellen. Die im Update vorinstallierte App Story Remix erstellt mit wenigen Klicks aus einem Foto-Ordner ein Multimedia-Unterhaltungs­programm. Ein Algorithmus stellt Fotos aus unterschiedlichen Platt­formen zusammen, wobei man nach Orten, Personen oder Gegenständen auf den Fotos suchen kann.

Skype als Kommunikationszentrale
Das VoIP-Telefonieprogramm Skype erscheint in einem neuen Erscheinungsbild. Die vorinstallierte Software wird im schwarzen Windows-De­sign dargestellt. Skype wird als neue Kommunikations­zentrale in Windows 10 aufgefasst. Jeder Nutzer kann sich mit wenigen Klicks automatisch mit einem Microsoft-Konto anmelden. 

Die Chatfunktion wurde ausgebaut. Es können auch Dateien ausgetauscht werden. Für den Versand müssen die Gesprächspartner nicht gleich­zeitig online sein. Die Datei steht während 30 Tagen im Skype-Verlauf des Empfängers als Download zur Verfügung.

Ein Kontakte-Button in der Taskleiste bietet Zugriff auf die Kontaktlisten aus Windows Adressbuch und Skype. Favoriten können auf der Taskleiste angepinnt wer­den, um schneller Informationen zu teilen. Ein Klick auf ein Kontaktbild öffnet ein Fenster.  Darin können Sie die Person in der Kontakte-App anzeigen, direkt eine E-Mail senden oder die Person per Skype kontaktieren. 

Paint
Paint und 3D Builder sind nicht mehr vorinstalliert, bleiben aber im Win­dows Store verfügbar. Paint 3D ist die Nachfolger-Lösung.

HDR-Videos
Wenn Sie einen HDR-fähigen 4K-Monitor besitzen können Sie die Videowiedergabe Ihres Rechners für höhere Kontraste optimieren. Unter Einstellungen – Personalisierungen – Videowiedergabe muss dazu beim Punkt HDR-Video streamen die entsprechende Option aktiviert werden.

Weitere Emojis
Microsoft hat den Emoji-5.0-Standard eingeführt. Damit erhält man eine Vielzahl neuer Smileys und Symbole. Um die Emojis in Programmen wie PowerPoint oder ähnlichen zu nutzen, müssen Sie die virtuelle Tastatur aufrufen. Diese können Sie mit einem Rechtsklick auf der Taskleiste aktivieren. Klicken Sie anschliessend auf  Bildschirmtastatur anzeigen. Mit dem Smiley-Symbol können die neuen Emojis benutzt werden.

Möchten Sie ihren Computer auf 10 migrieren? Wir sind IT-Partner für Privat- und Firmenkunden und unterstützen Sie dabei. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Quelle:
– www.pctipp.ch (24.10.17)
– www.pcmagazin.de (24.10.2017)
post

Moderne Handwerker arbeiten clever

KMU interessieren sich vermehrt für neue Technologien wie beispielsweise Cloud Computing und die geräteübergreifende Zusammenarbeit. Besonders viele fragen sich jedoch wie ein konkreter Arbeitsalltag mit neuen Technologien aussieht. Im folgenden stellt Microsoft anhand des Handwerksbetriebs Wassmann GmbH vor, wie flexibel und mobil der moderne Handwerker arbeitet – dank neuer 2-in-1-Geräte und innovativer Technologien.

Ausgangslage
Die Wassmann GmbH ist ein typisches KMU im Nordosten Deutschlands mit 26 Mitarbeitenden. Das Unternehmen plant, installiert und wartet Heizungs- und Sanitärprodukte. Diese werden immer komplexer und erfordern eine intensivere Beratung. Der Mehraufwand war ausschlaggebend für die Entscheidung, moderne und mobile Arbeitsplätze einzuführen. Im Arbeitsalltag von Geschäftsleiter Torsten Wassmann wird ersichtlich, wie sehr sich seine Arbeit verändert und verbessert hat.

Lösung
Mit dem Microsoft Surface Pro 3 in Kombination mit Office 365 erhalten die externen Mitarbeiter ein flexibles und zugleich kraftvolles Arbeitsgerät.

Verbesserungen

  • Aussendienstmitarbeiter haben Zugriff auf alle wichtigen Dokumente und können ihre Kunden jederzeit kompetent beraten
  • Daten können gleich vor Ort beim Kunden mit dem Surface-Stift eingegeben werden, auch mit digitaler Unterschrift
  • Arbeitsrapport und Zeiterfassung direkt am Tablet beim Kunden
  • Effizienz- und Prozesssteigerungen
  • Bessere Beratungsqualität vor allem in Kombination mit OneNote
  • Bei technischen Wartungen kann auf aktuellste Betriebsdokumente im ERP-System zugegriffen werden
  • Keine Medienbrüche und Doppelerfassungen von Daten
  • 2-in-1-Gerät vereint alle Vorteile eines Laptops mit denen eines Tablets: Leichtgewicht mit hoher Leistung
  • Branchensoftware und Office kann überall genutzt werden
  • Technologie ermöglich schneller konkrete Aussagen über Projekt und Kosten und somit schneller Aufträge und Umsatz.
  • Branchenlösung erlaubt direkte Bearbeitung von Serviceaufträgen mit Datentransfer an Administration.
  • Bei Kunden wird eine bessere Kompetenz und Zuverlässigkeit ausgestrahlt
  • Vollwertiges Desktop-Arbeitsgerät beim Anschluss an einen externen Monitor im Büro

Der Arbeitsalltag eines modernen Handwerkerbetriebs

7:00 Uhr: Besprechung mit dem Team und Arbeitsaufteilung
In der Morgensitzung werden die Aufträge bei der Wassmann GmbH verteilt. «Früher geschah das noch auf Papier, heute schicken wir die Termine aufs Tablet.» Einzelne Arbeiten werden zusammen mit den Mitarbeitern besprochen. «Man schaut gemeinsam Fotos an, die ich bei der Begehung mit meinem Surface Pro 3 gemacht habe, und versucht nochmals herauszufinden, welche Zwischentöne bei dem Gespräch mit dem Kunden zu hören waren.» Der Chef selbst wird eine Solaranlage in einer nah gelegenen Ortschaft warten.

8:00 Uhr: Kundentermin – Wichtigste Daten im Tablet dabei
Der Verkehr läuft flüssig und Wassmann trifft pünktlich bei der Kundin ein. Die Solarthermieanlage wurde vor 5 Jahren installiert. Eine Inspektion ist fällig und ein Wärmemengenzähler soll nachgerüstet werden. Im Heizraum geht Herr Wassmann gleich an die Arbeit und öffnet die Wärmeisolierung der Solarleitung. Über das Surface Pro 3 greift er auf die Betriebsdokumente im ERP-System zu. Nach zwei Tests ist der Fachmann ist zufrieden. Auf dem Surface erfasst er die Arbeitszeit. Die Kundin unterschreibt mit dem zugehörigen Stift direkt auf dem Tablet, welches die Daten gleich ins Büro übermittelt.

«In einer 60-Stunden-Woche spare ich durch das Surface Pro fünf bis acht Stunden ein.»

10:00 Uhr: Surface bringt den hohen Nutzen zum Vorschein
Der nächste Termin steht an. In der Küche holt Herr Wassmann das Surface Pro 3 aus der Tasche. «Viele Kunden sind überrascht und ich erkläre ihnen, dass das mein elektronisches Notizbuch ist.» In OneNote werden alle Details über das Kundenobjekt notiert. Anschliessend inspiziert der Fachmann das Badezimmer und den Heizraum im Keller. Er hat die Tastatur abgenommen, notiert sich mit dem Stift wichtige Punkte und fotografiert gelegentlich Geräte und Platzverhältnisse. Der Hausbesitzer ist erstaunt über die professionelle Herangehensweise. Wassmann erklärt: «Durch diese Akribie strahlen wir eine weitaus bessere Kompetenz und Zuverlässigkeit aus. Und Spass macht es natürlich auch.»

moderne-handwerker_heizraum_tablet_stift_erp            handwerker_buero-surface_tablet

12:30 Uhr: Büroarbeiten – Surface wird zum Desktop-PC
Wassmann ist zurück im Büro und verbindet sein Surface Pro 3 mit der Dockingstation an einen externen Monitor. Diese Funktion ist in der täglichen Arbeit sehr nützlich. Vor dem Mittagessen wird noch ein Installationsplan bearbeitet. «Bei der technischen Komplexität müssen wir detailliert planen. Dafür fallen bei mir bis zu 15 Stunden pro Woche an.»

15:00 Uhr: Präzise Offerten dank Fotos und Notizen
Der Geschäftsführer erstellt die Angebote für Renovierungsarbeiten. Dank den detaillierten Notizen in OneNote kann er sämtliche Komponenten schnell auflisten und auf den Fotos erkennt er, ob z.B. spezielle Arbeiten für Plattenbeläge anfallen. «In 90 bis 95 Prozent der Fälle gelingt es uns, den Kostenvoranschlag einzuhalten.»

Das Powerpaket für jedes KMU: Office 365 mit einer Branchenlösung
Zeitgleich mit der Nutzung einer Office 365 Lösung, kann Herr Wassmann auch auf die für ihn wichtige Branchenlösung zugreifen. Windows 10 führt auch auf einem so kompakten Gerät wie dem Surface Pro 3 Software von Desktop-PCs aus. Office 365 dient hier nicht als Ersatz einer Branchensoftware, sondern als sinnvolle Ergänzung. Die Branchensoftware verknüpft und verwaltet weiterhin zentral die Unternehmensdaten, Lagerbestände, Verträge, Bestellungen, Abrechnungen etc.. Office 365 nutzt das Unternehmen für die gemeinsame Termin- und Kalender-Verwaltung, E-Mail-Verwaltung, Kalkulation, Erfassung von Notizen, Meetings und Kundengespräche, sowie zur Dokumentation von Projekten und zur zentralen Datenhaltung, auch mobil und über mehrere Standorte hinweg. Ein riesiger Schritt in Richtung effizientes Arbeiten!

Modernes Arbeiten in KMU – Möchten Sie auch mobil und flexibel arbeiten wie die Wassmann GmbH?

Informieren Sie sich hier über Möglichkeiten für Ihr Unternehmen und nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Verbessern Sie Ihre administrativen Prozesse und erhöhen Sie die Beratungsqualität bei Kundenterminen mit 2-in-1-Geräten wie das Microsoft Surface Pro mit Office 365. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein attraktives Angebot. Besonders kleine und mittlere Unternehmen sollten eine unverbindliche Beratung in Betracht ziehen.

Referenzen

Quelle:
Microsoft – Blog für kleine und mittelständische Unternehmen, www.blogs.business.microsoft.com/ (23. Juni 2016)
post

Kostenloses Windows 10 Upgrade: Der Countdown läuft!

Am 29. Juli 2015 erschien Windows 10 mit einem attraktiven Angebot: Für insgesamt 12 Monate konnten Anwender von berechtigten Versionen von Windows 7 und Windows 8 ein kostenfreies Upgrade auf das neue Microsoft-Betriebssystem machen. Millionenfach wurde dieses Angebot bereits wahrgenommen. Der Countdown ist bald zu Ende. Es bleiben nur noch wenige Wochen für das kostenfreie Upgrade! Die Aktion endet am 29. Juli 2016 – anschliessend können Sie Windows 10 weiterhin kostenpflichtig als FPP-Version (Full Packaged Product) oder VL-Upgrade (Volume Licensing) erwerben. Auf neuen Geräten ist Windows 10 in den meisten Fällen bereits vorinstalliert. Verpassen Sie daher nicht Ihre Chance auf das kostenfreie Upgrade! Wir haben hier die wichtigsten Gründe für den Umstieg auf Windows 10 zusammengestellt.

Haben Sie Befürchtungen oder Unklarheiten mit dem Upgrade: Kein Problem – Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite!

Darum lohnt sich der Umstieg

„Never touch a running system“ heisst es vielfach, wenn über den Umstieg auf ein neues Betriebssystem gesprochen wird. Doch es gibt wesentliche Gründe, die auch bei sogenannten Altrechnern für einen Umstieg auf Windows 10 sprechen. Gerade für die professionelle Nutzung ist von grösster Bedeutung, dass Windows 10 Pro über zahlreiche, neue Funktionalitäten verfügt, die einen höheren Schutz der Identität, der gespeicherten Daten und der Hardware selbst bietet. Windows Hello und Microsoft Passport, BitLocker sowie Enterprise Data Protection und Secure Boot erlauben nun auch kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Sicherheit auf einem Niveau, das bisher Grossunternehmen vorbehalten war.

Bekannte Layouts für Anwender

Aber auch Anwender kommen bei Windows 10 auf ihre Kosten – nicht nur, weil Microsoft auf vielfachen Wunsch das klassische Startmenü in Windows 10 wieder eingeführt hat. Auch die Kachel-Optik von Windows 8 bleibt erhalten, sodass Nutzer flexibel zwischen beiden Bedienkonzepten wählen können. Spannend sind ausserdem die digitale Sprachassistentin Cortana, die den Anwender bei seinen täglichen Aufgaben unterstützt, oder der Browser Microsoft Edge, der die Bearbeitung und das Versenden von Webseiten ermöglicht.

Klappt auch mit vorhandenen Anwendungen

Der Umstieg auf Windows 10 ist tatsächlich ganz unkompliziert und auch Bedenken hinsichtlich der Softwarekompatibilität sind in den meisten Fällen unbegründet. Denn tatsächlich verzeichnet Windows 10 eine sehr hohe Anwendungskompatibilität. Dies bestätigt beispielsweise eine Studie des Analystenhauses techConsult unter 350 kleinen und mittelständischen Unternehmen: 85% der Unternehmen haben dabei positive oder sogar sehr positive Erfahrungen mit der Softwarekompatibilität gemacht – und das, obwohl rund die Hälfte der befragten Unternehmen vor der Migration dahingehend Bedenken hatte.

Kompatibilitätsmodus hilft

Sollte es doch einmal Probleme geben, kann der Kompatibilitätsmodus helfen: Klickt man mit der rechten Maustaste auf eine .exe-Datei, kann man im Kontextmenü die „Eigenschaften“ auswählen und dort unter „Kompatibilität“ ein Häkchen bei „Programm im Kompatibilitätsmodus ausführen für“ setzen. Dann muss nur noch die gewünschte Windows-Version ausgewählt und mit „Ok“ bestätigt werden, damit die überwiegende Anzahl von Software auch unter Windows 10 läuft. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, können Sie auch vorab überprüfen, ob Ihr Gerät und Ihre Apps mit Windows 10 kompatibel sind – oder Sie wenden sich einfach vertrauensvoll an uns und wir stellen für Sie sicher, dass Ihre Apps auch unter Windows 10 problemlos funktionieren.

Lösungen speziell für KMU

Auch budgetsparende Arbeitskonzepte wie Bring-your-own-device (BYOD) oder Choose-your-own-device (CYOD) sind mit der auf Windows 10 abgestimmten Enterprise Mobility Suite schon von kleineren IT-Abteilungen umsetzbar. Dabei ist stets gewährleistet, dass private von geschäftlichen Daten getrennt werden. Für KMU ist speziell die Datenverschlüsselung mit der Enterprise Data Protection (EDP) interessant: Die direkt in Windows 10 Pro integrierte EDP erkennt Unternehmensdaten oder -anwendungen automatisch und verschlüsselt sie auf Dateisystemebene. Zusätzlich wird das Abfliessen dieser Daten an nicht erlaubte Speicherorte unterbunden. Zusammen mit Office 365 lassen sich so auch ganz praktisch mobile Endgeräte für die Arbeit nutzen: Geht ein Gerät verloren, schützt das System Ihre Daten vor unberechtigten Zugriffen. Und verlässt ein Mitarbeiter das Unternehmen, lassen sich Daten aus Office 365 selektiv löschen.

Fokus auf den Datenschutz

Für kleine und mittelständische Unternehmen zahlen sich also besonders die Schutzmechanismen in Windows 10 Pro aus. Dabei ist für Sie wichtig zu wissen, dass Windows 10 den Schutz von Daten und Information zu seiner Priorität macht. So bietet es etwa den Menüpunkt „Datenschutz“, unter dem Sie Ihre persönlichen Privatsphäre-Einstellungen selbst festlegen und erstmals gezielt einzelnen Apps den Zugriff auf Kamera und Mikrofon, das Adressbuch, den Standortverlauf oder anderen sensiblen Daten erlauben oder entziehen können.

So bereiten Sie sich auf das Upgrade vor

Um sich auf das Upgrade zu Windows 10 vorzubereiten, empfiehlt es sich vorgängig die Zusammenstellung der am häufigsten gestellten Fragen zum kostenfreien Upgrade (FAQ) anzusehen. Wertvoll sind auch die Informationen zu  den Systemanforderungen und Editionen. Alle Beiträge zum Thema Windows 10 finden Sie hier. Wenn Sie Unterstützung brauchen sind wir gerne für Sie da.

Wir sind für Sie da!

Wenn Sie den Umstieg auf dieses vielseitige Betriebssystem planen, sich aber in manchen Punkten noch unsicher sind, sprechen Sie mit uns! Wir stehen Ihnen bei allen Fragen rund um das Upgrade auf Windows 10, aber natürlich auch beim Upgrade selbst kompetent zur Seite und bieten Ihnen die für Ihr Unternehmen besten Lösungen und Tipps an. Sie erreichen uns am besten telefonisch oder per E-Mail.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

post

Windows 10 – Gratis Upgrade endet im Juli

Ein Jahr lang hat Microsoft Windows 10 kostenlos als Upgrade zur Verfügung gestellt. Nun wird diese Aktion am 29. Juli 2016 beendet. Danach wird Windows 10 nur noch zusammen mit einem neuen Computer oder als kostenpflichtige Einzelversion erhältlich sein.

Nach dem Ablauf der einjährigen Gratis-Upgrades wird Windows 10 voraussichtlich 120 US-Dollar kosten. Ab dem 29. Juli könnten Nutzer das Betriebssystem nur noch zusammen mit einem neuen PC erwerben oder alternativ die Home-Version für 119 Dollar kaufen. Zu den Preisen für die Pro- und Enterprise-Version wurden keine Angaben gemacht.

Es wird erwartet, dass mit dem Wechsel auf das kostenpflichtige Angebot auch die Windows-10-Werbung verschwinden dürfte. Diese ist bei Benutzern von Windows 7 und Windows 8.1 regelmässig erschienen.

Eindrückliche Zahlen

Aufgrund der schleppenden Starts von diversen Windows-Vorgängern, setzte das Unternehmen von Beginn an auf eine schnelle Verbreitung. Windows 10 ist das erste Betriebssystem, das Microsoft zuerst kostenlos verteilt. Windows 10 läuft weltweit auf 300 Millionen Geräten, teilte Microsoft Manager Mehdi im Blogbeitrag mit. Das ist die schnellste Verbreitung eines Windows-Betriebssystems, sowohl bei Privatnutzern, wie auch in Schulen, Organisationen und KMU.

Der neue Microsoft Browser Edge, der nur unter Windows 10 verfügbar ist, wurde über 50% mehr genutzt im Vergleich zum vorangehenden Quartal. Aktuell beläuft sich die Nutzungszeit auf 63 Milliarden Minuten. Über sechs Milliarden Fragen wurden von der persönlichen digitalen Assistentin Cortana seit der Einführung beantwortet.

Was kommt als nächstes?

Microsoft will Windows 10 zum einjährigen Geburtstag mit weiteren Features ausrüsten. Windows Ink soll die Handschrift besser erkennen und mit Apps interagieren lassen. Cortana wird weiter verbessert, insbesondere die Kooperation mit Windows-Telefonen. Des Weiteren sollen Windows-10-Nutzer von kostenlosen Spielen wie „Forza Motorsport 6: Apex“ profitieren können.

Quelle: Windows Blog „Windows 10 Now on 300 Million Active Devices – Free Upgrade Offer to End Soon“, https://blogs.windows.com, 10. Mai 2016
post

HP Golden Offers Frühjahr 2016

Entdecken Sie die neuen HP Golden Offers im aktuellen Frühjahr Katalog:

  • Mobilität und Design ohne Kompromisse: HP Elite x2 1012
  • HP EliteBook Folio: Das flachste und leichteste Business-Notebook der Welt.
  • HP EliteDesk 800 G2: Jetzt so stark wie ein Tower!
  • Mobile Workstations: HP ZBook
  • Drucker und MFP mit HP PageWide: Ultimatives Preis-Leistungs-Verhältnis bei Sicherheit und Geschwindigkeit.

Kontaktieren Sie uns. Wir unterstützen Sie gerne!

post

HP Elite x2 1012

Für die IT konzipiert, von Benutzern geliebt

Das HP Elite x2 1012 ist Teil der HP Elite-Familie für Geräte der Enterprise-Klasse. Dieses getestete 2-in-1-Gerät mit präzisionsgefertigter Tastatur ist ein schlankes und leichtes Kraftpaket für höchste Qualitätsstandards im Unternehmen.

Mobilität und Design ohne Kompromisse

Das neueste 2-in-1-Gerät von HP ist die kompromisslose Lösung für mobile Beruftätige und Führungskräfte. Das HP Elite x2 1012 bietet die Leistung, Langlebigkeit, Konnektivität und Produktivität der Enterprise-Klasse nun auch für unterwegs in Form eines Tablets und Ultrabook™ in ausgewählten Konfigurationen – und verwandelt sich blitzschnell, um Ihre Ansprüche zu erfüllen. Damit wird die Einführung, Verwaltung, Unterstützung und Wartung vor Ort für die Unternehmens-IT deutlich leichter.

Meisterhaft gestaltetes 2-in-1-Gerät für die Geschäftsanforderungen von heute

Jeder Aspekt des HP Elite x2 1012 soll Ihre Erwartungen übertreffen, vom integrierten Ständer bis zum Eingabestift mit branchenführender WACOM-Technologie. Mit dem Anwendungsstartknopf am Stift rufen Sie im Handumdrehen Ihre bevorzugte Anwendung für Notizen auf, während es Ihnen die Kameras vorn und hinten, die HP Noise Reduction Software und das Audiosystem von Bang & Olufsen ermöglichen, praktisch von überall aus virtuelle Meetings durchzuführen.

Für die IT konzipiert, von Benutzern geliebt

Das HP Elite x2 1012 passt sich anstehenden Aufgaben an und ist dennoch bedienerfreundlich – für den Benutzer und die IT. Die problemlosen, mehrschichtigen Sicherheits- und Verwaltungsfunktionen der Enterprise-Klasse lassen sich so skalieren, dass Sie sich Ihrem Unternehmen anpassen und alle Sicherheitsstufen abdecken: von den Daten über die Benutzeridentität bis zum physischen Gerät.

Ein perfekt verarbeitetes 2-in-1-Gerät für moderne Unternehmen!

Offizielle Broschüre HP Elite x2 1012:

Sind Sie interessiert? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

 

post

Microsoft Surface Pro 4 – Ihr mobiles Büro

Tablet und Laptop in einem

Das Microsoft Surface Pro 4 ist ein Notebook in der Erscheinung eines Tablets. Das 12,3 Zoll-Display ist extrem kontrastreich und blendarm. Blitzschnell verwandelt sich das Surface vom Laptop mit magnetischer Tastatur und Klappständer zum Tablet. Der Surface-Stift ermöglicht Ihnen problemlos und präzise Notizen und Ideen festzuhalten. Das Surface Pro 4 bietet die Leistung und Power eines Laptops und ein vollwertiges Betriebssystem, verbaut in einem Tablet, das perfekt mit Tastatur und Maus funktioniert. Das neue Surface Pro 4 ist die clevere Verschmelzung aus Laptop und Tablet mit einem neuen Niveau an Benutzerfreundlichkeit und Arbeitskomfort.

Das neue Gerät bietet neben der zusätzlichen Power, auch eine neue Tastatur, einen neuen Bedienstift, weniger Lärm und Hitzeentwicklung und Windows 10. Das Surface verfügt über die neusten Verbindungsstandards und synchronisiert Ihre Daten schnell und sicher. Der Bedienstift Stylus ist im Lieferumfang des Surface Pro 4 enthalten und erlaubt mit 1024 Druckstufen präzise Befehle, Notizen und Zeichnungen. Ideal in Kombination mit OneNote. Dank Windows 10 laufen nicht nur Apps, sondern alle Desktop-Windows-Programme, auch im Tablet Modus. Die Professional-Version von Windows 10 kommt mit vielen neuen Features, wie beispielsweise innovativen Funktionen für Sicherheit, Personalisierung und Produktivität.

Ultraflach und hochwertig verarbeitet

Die Abmessungen von Surface Pro 4 sind einem Blatt Papier nachempfunden, sodass es sich in den Händen ganz vertraut anfühlt. Dank des Klappständers mit mehreren Aufstellpositionen und einer verbesserten Tastatur wird das Gerät mit einem Handgriff vom Tablet zum Laptop.
original-en-surface-pro-4-staender-tablet-00001-P2     original-surface-pro-4-uebersicht-00001-P1

 

„Wenn ein Gerät den Spagat zwischen Tablet und Notebook schafft und beide Geräte in einem verbinden kann, ist es das Surface Pro 4.“ 

PC Tipp (www.pctipp.ch, 30.11.2015)

Ein handliches Gerät mit hochauflösendem Bildschirm

Mehr Leistung, und dennoch leichter denn je – mit nur 766 Gramm und 8.4 mm Tiefe. Das Surface Pro 4 ist das vielseitigste und produktivste Gerät, das Sie je in den Händen hatten. Das nahezu blendfreie 12,3-Zoll-PixelSense™-Display bietet extrem hohen Kontrast – für Bildgebung in lebensechter Qualität. Dank des mehrfach verstellbaren Klappständers und eines verbesserten Type Cover lässt sich Surface Pro 4 mühelos in einen vollwertigen Laptop mit Desktopsoftware verwandeln.

original-surface-pro4-handlich-akku-haelt-den-ganzen-tag-unterwegs

Windows und Office in perfekter Harmonie

Das Surface Pro 4 wird von Windows 10 Pro betrieben. Führen Sie alle Ihre professionellen Softwareanwendungen ohne Leistungsverzicht aus. Microsoft Office, die weltbeste Produktivitätssuite, eignet sich perfekt für Surface Pro 4. Nutzen Sie die vollständige Office-Produktsuite.

surface-KMU-office-Excel-adobe-grafik-powerpoint
Arbeiten Sie produktiv unterwegs

Das Surface Pro 4 ist für Unternehmen konzipiert und ideal für mobiles Arbeiten. Es bietet all die Eigenschaften, Anschlüsse, Apps und Sicherheitsfeatures, die Sie im hektischen Unternehmensalltag brauchen.

Ideal für Vertrieb, Aussendienst, Verkauf, Management und weitere mobile Arbeitnehmer.

original-surface-unterwegs-produktiv-arbeiten

original-surface-pro4-closeup-work-pen-keyboard_637x278

original-surface-vertrieb-aussendienst

microsoft-mann_mit_surface_pro_637X278

Mobile Workstation mit aussergewöhnlicher Leistung

Das Surface Pro 4 ist Ihre mobile Workstation, auf der Sie dank der Intel®Core™-Prozessoren mehrere Programme gleichzeitig verwenden können. Die Intel Core m3, i5 und i7 Prozessoren der 6. Generation machen Ihr Surface Pro 4 nicht nur leistungsstärker, sondern sie laufen auch leiser und kühler und sind effizienter als je zuvor. Mit extremer Leistungsstärke und einer beeindruckenden Akkulaufzeit von bis zu 9 Stunden ist das Surface Pro 4 eine mobile Workstation, auf der Sie mehrere professionelle Programme gleichzeitig ausführen können. Dank der 5-MP-Frontkamera und 8-MP-Autofokuskamera an der Rückseite können Sie Kollegen weltweit zu hochqualitativen Videokonferenzen einladen oder brilliante Fotos aufnehmen. Die Stereolautsprecher ermöglichen eine Dolby-Audioausgabe. Das Gerät verfügt ausserdem über einen Fingerabdruckscanner zur schnellen Identifikation vom Benutzer. Das Surface ist in verschiedenen Varianten erhältlich und kann mit 4 bis 16 GB RAM und 128 GB bis 512 GB Speicherplatz ausgerüstet werden.

orig-surface-pro4-business-mobil-arbeiten_637x278

Ist das Microsoft Surface Pro 4 auch eine Option für Ihr Unternehmen?

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen und Modellausführungen.
Gerne unterstützen wir Sie dabei, wie Sie das Surface Pro 4 in Ihrem Unternehmen effizient einsetzen können.

Video: Präsentation Microsoft Surface Pro 4

Intelligentes Zubehör für effizientes Arbeiten

Docking Station
Surface Dock verwandelt Ihr handliches Surface-Tablet im Handumdrehen in einen Desktop-PC. Schliessen Sie einfach das SurfaceConnect-Kabel an, um Ihr Gerät zu laden und externe Monitore, eine Tastatur, eine Maus und andere Peripheriegeräte zu nutzen. Verfügbare Anschlüsse: 4 x USB 3.0, 2 x Mini-DisplayPort, 1 x 3,5 mm Audio und 1 x RJ45.

original-surface-pro4-dock

Surface Pro 4 Type Cover
Das Type Cover der nächsten Generation bieten das bisher beste Tippgefühl für Surface-Geräte. Sie können Ihr Surface-Gerät wie einen herkömmlichen Laptop verwenden. Die überarbeitete mechanische Tastatur zeichnet sich durch einen optimalen Tastenabstand für flüssiges Tippen und einer Hintergrundbeleuchtung im Dunkeln aus. Das grössere Glas-Trackpad ermöglicht eine präzise Steuerung, dank der 5 Point-Multi-Touch Funktion.

 

surface-type-cover-keyboard-400