post

«Der Profi» schützt die IT mit HP Druckerlösungen

Drucksicherheit ist weit mehr als der blosse Schutz von Dokumenten. Bei den heutigen Bedrohungen müssen auch Daten während der Übertragung sowie Endgeräte in einem Netzwerk berücksichtigt werden. Erfahren Sie, wie Sie den Bedrohungen mit HP Drucksicherheit immer einen Schritt voraus sein können.

Der Profi (The Fixer)
Sehen Sie in der neusten Kampagne von HP Jonathan Banks in seiner Rolle als “Der Profi” (The Fixer). Er hilft Unternehmen dabei, das Netzwerk vor Kriminellen, Hackern und zwielichtigen Gestalten, wie The Wolf, zu schützen. Sein Kontrahent The Wolf zeigte in einer früheren Kampagne, wie einfach Netzwerke durch ungeschützte Drucker angreifbar sind. In drei kurzen Spots werden verschiedene Szenarien auf eindrückliche Weise dargestellt.

Episode 1: Funny Business

(Originalvideo in Englisch)

Episode 2: Hear that?

(Originalvideo in Englisch)

Episode 3: Biting Back

(Originalvideo in Englisch)

Drucker, die immer in Alarmbereitschaft sind
Nur HP Drucker können Angriffe im gleichen Moment stoppen, in dem sie beginnen, und HP Enterprise-Modelle können sich mit einzigartigen Sicherheitsfunktionen automatisch selbst reparieren. Mehr Infos über Druckersicherheit bei HP finden Sie hier.

Dürfen wir Sie für Sie im Bereich Drucker unterstützen?
Kontaktieren Sie uns. Wir sind gerne für Sie da.

post

The Wolf mit Christian Slater

HP legt den Fokus in ihren neuen Geräten auf hohe Sicherheitsstandards, um vor unbefugten Zugriffen zu schützen und die Daten- und Netzwerksicherheit zu gewährleisten. HP will mit ihrer neusten Initiative das Bewusstsein für Gerätesicherheitsrisiken in Unternehmen stärken. Die neue Web-Serie The Wolf, wurde von HP Studios, zusammen mit dem Schauspieler Christian Slater in der Hauptrolle gedreht. The Wolf ist eine Mini-Serie und handelt davon, wie Firmennetzwerke gehackt werden können und was Unternehmen tun müssen, um sich zu schützen. Die dargestellten Cyberangriffsversuche wurden schon in dieser Art und Weise registriert.

Staffel 1: «Nichts ist sicher» (4 Videos)
Im ersten Teil zeigt The Wolf die Machenschaften eines Hackers in einem Finanzinstitut. Von der Administration bis zur Geschäftsleitung werden ungesicherte Geräte ausgenutzt. Der Film zeigt auf, wie die Kunden in Gefahr geraten können – vom ungesicherten Zugang zu unaufgeforderten Druckjobs. Schauen Sie dem Hauptdarsteller bei seinen finsteren Machenschaften über die Schulter und lernen Sie auf unterhaltsame Weise einiges über die Sicherheit von Druckumgebungen.

Staffel 2: «Die Jagd geht weiter»
Diesesmal zeigt «The Wolf», was passieren kann, wenn sich Kriminelle Zugriff auf ungesicherte Drucker und PCs in Spitälern verschaffen. Was Sie in diesem Video zu sehen bekommen, wirkt vermutlich etwas weit hergeholt, doch jede Handlung, die der Wolf macht, ist von realen Cyberangriffen inspiriert. Auch wenn die Geschichte von einem grösseren Unternehmen handelt, sollten sich kleine Unternehmen nicht in falscher Sicherheit wiegen.  

HP Secure – Neue Massstäbe bei der Gerätesicherheit

Einwandfreie Sicherheitsprozesse im Unternehmen sind wichtig, genügen aber nicht immer. Drucker werden im Gegensatz zu der restlichen IT-Infrastruktur nur sehr zögerlich aktualisiert oder ersetzt und bieten dadurch eine Schwachstelle für Angriffe. Deshalb hat HP die Druckersicherheit auf Geräteebene intensiv weiterentwickelt.

HP SureStart – Sicheres Booten
Auf Enterprise-Druckern schützt HP das BIOS – also die Boot-Anweisungen, mit denen die grundlegenden Hardwarekomponenten gestartet und die Firmware initialisiert werden – mithilfe von HP SureStart. Diese Technologie überprüft die Integrität des Drucker-BIOS bei jedem Neustart. Falls SureStart eine gehackte Version erkennt, startet es den Drucker neu mit einer abgesicherten, als korrekt verifizierten BIOS-Version.

BIOS-Whitelisting – Sichere Firmware
HP schützt des Weiteren die Firmware – das ist die Software, die die Druckerfunktionen steuert -, indem die installierte Version mit einer Positivliste (White List) verglichen wird. So ist gewährleistet, dass nur korrekter, unmanipulierter Code von HP in den Arbeitsspeicher geladen wird.

Eindringungserkennung im Betrieb
Die Eindringungserkennung während der Laufzeit schützt Enterprise-Geräte von HP, während sie in Betrieb und mit dem Netzwerk verbunden sind. Dazu wird laufend auf Eindringversuche geprüft und überwacht, ob schädlicher Code im Speicher ausgeführt werden soll.

Sicherheitsmanagement
HP JetAdvantage Security Manager kann automatisiert feststellen, ob Geräte die Sicherheitsrichtlinien und -einstellungen des Unternehmens erfüllen. HP WorkWise verbindet ein Dashboard am PC mit einer Smartphone-App – so ist der PC geschützt, wenn Sie unterwegs sind.

Alle Sicherheitsfunktionen zusammen sorgen dafür, dass Angreifer sich nicht in Ihren Druckern einnisten können. Sämtliche Versuche werden erkannt, neutralisiert und die schädlichen Auswirkungen umgehend behoben. Mit seinen Business-Druckern hebt HP die Druckersicherheit auf ein komplett neues Niveau und hindert so die Wölfe dieser Welt daran, in Ihrem Netzwerk und allem, was Ihnen wichtig ist, Schaden anzurichten.

Wir unterstützen Sie!
Interessieren Sie sich für eine sichere Lösung? Möchten Sie ihre Infrastruktur noch besser absichern 0der ihre alten Geräte ersetzen und auf neuste Sicherheitsstandards wechseln? Wir unterstützen Sie gerne! Kontaktieren Sie uns.

HP Geräten mit neuen Sicherheitsstandards

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl an HP-Drucker mit den neuen Sicherheitsstandards. Eine Liste der HP Enterprise LaserJet und PageWide Geräte mit den neusten Sicherheitsfunktionen finden Sie hier. Weiterführende Informationen zum Thema Gerätesicherheit bei Drucker finden Sie direkt bei HP.

HP Color LaserJet Enterprise M553n

HP-Color-LaserJet-Enterprise-M553n_350
Link zum INFOSOFT Webshop 

HP PageWide Enterprise Color 556dn

HP-PageWide-Enterprise-Color-556dn_350
Link zum INFOSOFT Webshop 

HP Color LaserJet Pro MFP M477fdw

HP_color_laserjet_mfp_m477fdw_350

Link zum INFOSOFT Webshop 

 

post

Erweiterte Rückrufaktion für HP Notebook-Akkus

HP erweitert die Rückrufaktion vom Juni 2016 für potenziell gefährliche Notebook-Akkus. Ein Ersatzbestellungsprogramm läuft ebenfalls. Besitzer von HP-Notebooks können mit einer kleinen Software oder manuell mittels Eingabe der Seriennummer überprüfen, ob der eigene Akku betroffen ist. HP hat eine Liste mit entsprechenden Notebook-Produktnamen und Akku-Barcode-Nummern publiziert.

Rückrufaktion wegen Überhitzung und Feuergefahr

Defekte Akkus können überhitzen und Kunden einer Verletzungsgefahr durch Feuer und Verbrennung aussetzen. Im Sommer 2016 hat HP eine Rückrufaktion für Notebook-Akkus gestartet. Nun wird die Aktion auf weitere, potenziell gefährliche Akkus ausgedehnt.

Besitzer von bestimmten HP-und Compaq-Notebooks sowie Geräten der Serien HP ProBook, HP ENVY, Compaq Presario und HP Pavilion sind von dem Problem betroffen und sollten unbedingt die Sicherheit der Akkus anhand der Seriennummer überprüfen. Die betroffenen Geräte wurden weltweit zwischen März 2013 und Oktober 2016 verkauft.

HP ist die Sicherheit der Kunden äusserst wichtig. Da diese Akkus eine Verletzungsgefahr darstellen, ist es essentiell, dass Sie Ihren Akku erneut prüfen, selbst wenn Sie dies bereits getan haben und Ihnen mitgeteilt wurde, dass Ihr(e) Akku(s) nicht betroffen ist (sind). Hinweis: Wenn Sie bereits einen Ersatzakku im Rahmen des im Juni 2016 angekündigten Programms erhalten haben, sind Sie von dieser Erweiterung nicht betroffen.

Möglichkeiten zur Überprüfung

HP hat die Sonderseite zur Notebook-Akku-Rückrufaktion angepasst. Es werden wieder zwei Möglichkeiten angeboten, um zu testen, ob das eigene HP-Gerät betroffen ist.

  1. Software: Mit einem kleinen Programm, welches als Download zur Verfügung, geht es sehr einfach. Kurz ausgeführt wird eindeutig aufgezeigt, ob der eingesetzte Akku betroffen ist.
    hp-akku_validation
    Beispiel einer Validierung mit dem HP Spectre x360 (Quelle: Giga.de)
  2. Manuelle Überprüfung: Der Akku lässt sich auch manuell validieren. Dazu wird die Seriennummer benötigt, welche in ein Formularfeld übertragen werden muss.

Sollte das HP-Notebook einen fehlerhaften Akku besitzen, sollte die Nutzung unverzüglich eingestellt und beim Ersatzbestellungsprogramm teilgenommen werden. Alle Details dazu sind auf der Sonderseite zur Rückrufaktion direkt bei HP aufgeführt.

Wichtige Links

post

HP Golden Offers Frühjahr 2016

Entdecken Sie die neuen HP Golden Offers im aktuellen Frühjahr Katalog:

  • Mobilität und Design ohne Kompromisse: HP Elite x2 1012
  • HP EliteBook Folio: Das flachste und leichteste Business-Notebook der Welt.
  • HP EliteDesk 800 G2: Jetzt so stark wie ein Tower!
  • Mobile Workstations: HP ZBook
  • Drucker und MFP mit HP PageWide: Ultimatives Preis-Leistungs-Verhältnis bei Sicherheit und Geschwindigkeit.

Kontaktieren Sie uns. Wir unterstützen Sie gerne!

post

HP Elite x2 1012

Für die IT konzipiert, von Benutzern geliebt

Das HP Elite x2 1012 ist Teil der HP Elite-Familie für Geräte der Enterprise-Klasse. Dieses getestete 2-in-1-Gerät mit präzisionsgefertigter Tastatur ist ein schlankes und leichtes Kraftpaket für höchste Qualitätsstandards im Unternehmen.

Mobilität und Design ohne Kompromisse

Das neueste 2-in-1-Gerät von HP ist die kompromisslose Lösung für mobile Beruftätige und Führungskräfte. Das HP Elite x2 1012 bietet die Leistung, Langlebigkeit, Konnektivität und Produktivität der Enterprise-Klasse nun auch für unterwegs in Form eines Tablets und Ultrabook™ in ausgewählten Konfigurationen – und verwandelt sich blitzschnell, um Ihre Ansprüche zu erfüllen. Damit wird die Einführung, Verwaltung, Unterstützung und Wartung vor Ort für die Unternehmens-IT deutlich leichter.

Meisterhaft gestaltetes 2-in-1-Gerät für die Geschäftsanforderungen von heute

Jeder Aspekt des HP Elite x2 1012 soll Ihre Erwartungen übertreffen, vom integrierten Ständer bis zum Eingabestift mit branchenführender WACOM-Technologie. Mit dem Anwendungsstartknopf am Stift rufen Sie im Handumdrehen Ihre bevorzugte Anwendung für Notizen auf, während es Ihnen die Kameras vorn und hinten, die HP Noise Reduction Software und das Audiosystem von Bang & Olufsen ermöglichen, praktisch von überall aus virtuelle Meetings durchzuführen.

Für die IT konzipiert, von Benutzern geliebt

Das HP Elite x2 1012 passt sich anstehenden Aufgaben an und ist dennoch bedienerfreundlich – für den Benutzer und die IT. Die problemlosen, mehrschichtigen Sicherheits- und Verwaltungsfunktionen der Enterprise-Klasse lassen sich so skalieren, dass Sie sich Ihrem Unternehmen anpassen und alle Sicherheitsstufen abdecken: von den Daten über die Benutzeridentität bis zum physischen Gerät.

Ein perfekt verarbeitetes 2-in-1-Gerät für moderne Unternehmen!

Offizielle Broschüre HP Elite x2 1012:

Sind Sie interessiert? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

 

post

Aktion: 3 Jahre Garantie für neue HP LaserJet Drucker

Kostenlose Garantieverlängerung auf 3 Jahre für HP LaserJets

Garantie- und Service-Leistungen sind wichtige Faktoren bei der Druckerbeschaffung. Mit einer langen Hersteller-Garantie sind Sie bestens abgesichert. Bei den HP LaserJets der M400-Serie verlängert HP die Garantie auf 3 Jahre. Ein attraktives Verkaufsargument!

Die kostenlose Garantieverlängerung gilt nur für berechtigte Modelle bis zum Kaufdatum 31. Januar 2016 und einer anschliessenden Registrierung bis spätestens 30 Tage ab Kaufdatum. Für die Registrierung benötigt HP die Seriennummer Ihres Produkts und Kontaktdaten zum Inhaber des Geräts. Sie erhalten anschliessend innerhalb von sechs Wochen per E-Mail eine Bestätigung der Registrierung Ihrer 3-Jahresgarantie. Wenn Sie ein entsprechendes Modell inklusive Installation vor dem 31. Januar 2016 bei uns bestellen, beantragen wir für Sie direkt die Garantieverlängerung.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und profitieren Sie von diesem Angebot! Eine grosse Auswahl an Drucker-Modellen können Sie auch direkt in unserem Onlineshop auf https://shop.isg.ch bestellen.

Berechtigte Modelle (mit Produktnummer):

  • HP LaserJet Pro M402d, C5F92A
  • HP LaserJet Pro M402dn, C5F94A
  • HP LaserJet Pro M402n , C5F93A
  • HP LaserJet Pro MFP M426fdn , F6W14A
  • HP LaserJet Pro MFP M426dw, F6W13A
  • HP LaserJet Pro MFP M426fdw, F6W15A
  • HP Color LaserJet Pro M452dn, CF389A
  • HP Color LaserJet Pro M452nw, CF388A
  • HP Color LaserJet Pro MFP M477fdn, CF378A
  • HP Color LaserJet Pro MFP M477fdw, CF379A
  • HP Color LaserJet Pro MFP M477fnw, CF377A

Teilnahmebedingungen:

Dieses Angebot unterliegt bestimmten Bedingungen von HP. Der Endbenutzer oder das Unternehmen und der Anspruchsteller muss ein qualifiziertes Produkt in der Schweiz erwerben, das für die eigene Nutzung und nicht für den Wiederverkauf, die Weitergabe oder den Export bestimmt ist. HP behält sich das Recht vor, die Promotion-Aktion nach eigenem Gutdünken zu verlängern oder zu ändern. Die detaillierten Vertragsbedingungen sind unter www.hp.com aufgeführt.

 

 

post

Hewlett Packard Enterprise Golden Offers Herbst 2015

Die Golden Offers von Hewlett Packard Enterprise sind im folgenden Katalog aufgelistet:

Die aktuellen Inhalte:

  • ProLiant Server
  • Switch
  • Server: Rack und Power-Lösungen
  • HP Cashback
  • HP SmartCache
  • Backup-Lösungen
  • Software-Defined Storage (SDS)
  • HP Aruba Instant
  • HP Foundation Care

Wir beraten Sie gerne, welche Lösung am besten zu Ihrem Unternehmen passt. Kontaktieren Sie uns.

 

post

Aufteilung von HP in zwei Konzerne

Hewlett-Packard startet in eine neue Ära. Was vor 76 Jahren in der wahrscheinlich legendärsten Garage von Palo Alto im Silicon Valley, Kalifornien startete und zu enormer Grösse angewachsen ist, wird nun separiert. Die Geschäftsleitung hat die Aufspaltung von HP beschlossen. Der Konzern wird zweigeteilt, um sich dem radikalen Wandel der Branche anzupassen. Bis zum 1. November 2015 soll die Trennung in Hewlett Packard Enterprise und HP Inc. abgeschlossen sein.

Das klassische Geschäft mit PCs und Druckern läuft künftig unter dem Namen HP Inc., die Aktie bleibt unter dem alten Börsenkürzel HPQ gelistet. Die wachstumsstärkeren, aber bislang noch weniger ertragreichen Dienstleistungen für Unternehmen wandern dagegen zu Hewlett Packard Enterprise, die Leitung des neuen Konzerns übernimmt Meg Whitman. Mit diesem Schritt sollen sich die Wachstumspotenziale der Sparten besser entfalten, da man sich auf sein Segment fokussieren kann. Am ersten Börsentag im November notierten die Aktien der neuen Gesellschaft Hewlett Packard Enterprise erstmals unter dem Kürzel HPE an der Wall Street.

Hewlett Packard Enterprise

Zukünftiges Kerngeschäft

  • Servers
  • Storage
  • Networking
  • Services
  • Software
  • Cloud
  • Converged Systems

CEO: Meg Whitman

HP Inc.

Zukünftiges Kerngeschäft

  • Notebooks
  • Desktops
  • Mobility
  • Graphics
  • Ink Printing
  • Laser Printing
  • Managed Print Services

CEO: Dion Weisler

We are making history again

 

Vorstellung Hewlett Packard Enterprise

Was bedeutet das für die Schweizer Kunden und Partner

HP Inc., das hierzulande als HP Schweiz agiert, betonte, dass die Aufspaltung sowohl für Mitarbeiter als auch für Kunden und Partner kaum spürbar sein werde und sich auch kaum etwas ändern werde. Adrian Müller, Country General Manager von Printing and Personal Systems bei HP Schweiz äussert dazu: “Unser Ziel ist es, dass Partner und Kunden den Wechsel gar nicht richtig mitbekommen. Wir werden das Partnermodell weiter pflegen und für die Partner wird sich wenig ändern.”

Wie alles begann

Die Geburtsstunde von HP erfolgte durch zwei Tüftler in einer Garage. 1939 gründeten Bill Hewlett und Dave Packard mit einem Startkapital von 538 Dollar in Palo Alto den Technologiekonzern Hewlett-Packard. Damals gab es weder Apple, Microsoft noch Google. Danach nahm die Geschichte ihren Lauf: HP wurde mit Computern und Druckern zur treibenden Kraft der IT-Industrie, die Anfänge der beiden Pioniere zur Geburtsstätte des kalifornischen Tech-Mekkas Silicon Valley. Das ist lange her. Heute ist die Industrie unter Druck und muss sich dem Wandel schnell anpassen können.

 

post

HP Server Solutions Event beim Sauber F1 Team

HP lud Ende Juni zum Server Solutions Event ein in die Räumlichkeiten des Formel 1 Teams Sauber. HP ist Promotional Partner von Sauber und unterstützt das F1 Team mit einem High Performance Computing Kompetenzzentrum. Sauber nutzt die Technologie von HP um insbesondere die Leistung von Fahrzeugen, Technik und Komponenten zu messen und zu optimieren.

Viele IT-Verantwortliche haben heutzutage mit immer höheren Anforderungen zu kämpfen. Eine Lösung für solche Herausforderungen bieten agile, zuverlässige und konvergente Infrastruktur-Plattformen. Damit können Arbeitsvorgänge in Unternehmen schnell erfolgen dank einer hohen Performance der IT-Infrastruktur.

HP stellte an ihrem Server Solutions Event die Computing-Strategie “The Power of ONE” vor. Mit HP Converged Systems ist es möglich Betriebskosten um 43% zu reduzieren, Problemlösungszeiten um einen Drittel zu verringern und trotzdem IT Services 66-mal schneller bereitzustellen.

Impressionen vom HP Server Solutions Event 2015

HP_The_Power_of_One_Event__25.6.15-2-23-Sauber-formula-1 hp-Server-Event-036-Sauber HP_The_Power_of_One_Event__25_6_15-2-7 HP-Server-Formula-1-Sauber-InfoSoft-Systems  HP_server_solutions_event__851

HP_The_Power_of_One_Event__25.6.15-2-4 HP_Server-Event-037-Sauber
Bildquelle: Hewlett-Packard (HP Schweiz)