post

Zurzeit sind sogenannte Phishing E-Mails mit dem vermeintlichen Absender  store@itunes.ch im Umlauf. Die E-Mails sind in der Apple-Optik gestaltet und erwecken auf den ersten Blick einen vertrauenswürdigen Anschein. Der Empfänger wird nach einem Klick auf eine Webseite geführt, die versucht auf betrügerische Weise Informationen zu entlocken. Dies können zum Beispiel Passwörter, Nachrichten oder Kreditkartendaten sein.

Wenn Sie ein solches Mail erhalten, sollten Sie es umgehend löschen.

Wie erkennen Sie betrügerische “Phishing”-E-Mails?

  1. Ermitteln Sie woher die E-Mail wirklich stammt
    Oftmals wird eine falsche Absenderadresse angegeben beziehungsweise eine Ähnliche wie z.B. eine bekannte Marke.
  2. Vorsicht vor Links in E-Mails
    Diese sind vielfach anders als im Text dargestellt. Wenn Sie mit der Maus über den Link fahren sehen Sie die richtige URL.
  3. Besuchte Websites auf Echtheit überprüfen
    Moderne Browser zeigen den Unternehmensnamen in grüner Farbe an, wenn für die Website ein gültiges Zertifikat vorliegt, was beispielsweise bei Apple der Fall ist.
  4. E-Mail-Anrede prüfen
    Die Begrüssung in Phishing-E-Mails ist in der Regel allgemein gehalten und nicht personenbezogen.
  5. Bisherige Korrespondenz
    Wenn Sie mit dem vermeintlichen Absender bereits Korrespondenz geführt haben, vergleichen Sie die Nachricht mit dem bisherigen Schriftverkehr.
  6. Vorsicht vor Anhängen
    Wenn Sie verdächtige Nachrichten mit einem Anhang erhalten, öffnen Sie diesen nicht.

 

Weitere Informationen erhalten Sie im Supportforum von Apple.